Linkschau Digitales Gesundheitswesen
In unserer Linkschau tragen wir regelmäßig relevante Meldungen zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen zusammen. So bleiben Sie im Bilde und sind zu aktuellen Entwicklungen informiert und auf dem Laufenden.


DMEA: „Lust auf Digitalisierung“

Berichte von und über die DMEA:

„Die Frage ist nicht, ob die Digitalisierung stattfindet, sondern wie sie stattfindet. Es gilt, die Digitalisierung zu gestalten, nicht zu erleiden,“ so Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

http://www.medizin-edv.de/modules/AMS/article.php?storyid=4736

Der eHealth-Podcast hat in Folge #77 spannende Einschätzungen von der DMEA mitgebracht:
https://www.ehealth-podcast.de/folge-77-dmea-2019/

Das Krankenhaus-IT-Journal hat Interviews mit Experten gesammelt:
http://www.medizin-edv.de/modules/AMS/article.php?storyid=4741


Global Health Hub Germany

Das Bundesgesundheitsministerium fördert mit dem GHHG den Austausch und die Vernetzung nichtstaatlicher Akteure für ein zukunftsfähiges Gesundheitswesen:

„Im Sommer 2018 habe sich das BMG entschlossen, ‚diese Idee einer Informations- und Vernetzungsplattform zu unterstützen, und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit der Entwicklung eines Konzeptes für einen GHHG im Dialog mit anderen Akteuren beauftragt,‘“ heißt es auf der Seite des Deutschen Bundestages.

https://www.bundestag.de/presse/hib/636658-636658


Telemedizin wirft Haftungsfragen auf

Künftig dürfen Ärzte Patienten auch telemedizinisch per Kommunikationsmedien behandeln – der Facharztstandard bleibt aber bestehen.

„Eine Substandardbehandlung kann jedenfalls nicht mittels allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB) vereinbart werden. Es bedarf vielmehr einer Individualvereinbarung vor Aufnahme der Behandlung. Und hier liegt die zentrale rechtliche Hürde bei telemedizinischen Angeboten. Als Massengeschäft kommen diese regelmäßig gar nicht um hin, allgemeine Geschäftsbedingungen zu verwenden. Damit kann aber gerade keine Substandardbehandlung vereinbart werden,“ so eines der Beispiele von Prof. Jan Eichelberger im Beitrag.

https://www.kma-online.de/aktuelles/medizin/detail/arzthaftung-bei-telemedizinischen-angeboten-a-40358


TI-Anschluss auch bei langsamer Internetverbindung?

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung informiert darüber, welche Möglichkeiten sich für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur bieten:

„Steht in einer Region kein oder nur langsames Internet zur Verfügung, ist die Praxis nicht automatisch von der VSDM-Pflicht befreit. Sofern in einer Region keine der genannten Möglichkeiten eine ausreichende Internetverbindung erlaubt, muss dies gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) nachgewiesen werden. Die KV entscheidet dann im Einzelfall über den weiteren Umgang mit der VSDM-Pflicht für diese Praxis,“ heißt es auf der Seite der KBV.

https://www.kbv.de/html/1150_40043.php


UKSH bietet Patienten gratis ein digitales Gesundheitskonto

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat das so genannte „vitabook“ in sein Angebot mit aufgenommen.

„Gemeinsam mit vitabook haben wir die große Herausforderung gemeistert, allen Patientinnen und Patienten nicht nur während ihres stationären Aufenthaltes die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen, sondern sie auch im Anschluss optimal, individuell und patientengerecht versorgt nach Hause oder in die Anschlussversorgung zu entlassen,“ so Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH.

https://www.kma-online.de/aktuelles/it-digital-health/detail/uksh-bietet-online-gesundheitskonto-fuer-patienten-a-40369


Echtzeitprüfung von Zuzahlungen

Die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) kooperiert mit dem Dresdner Startup „scanacs“, das eine Plattform entwickelt, über die Krankenkassen und Apotheken Daten direkt austauschen können.

„Wir wollen schneller und effizienter werden. Deshalb haben wir uns bei der Entwicklung dieser Plattform engagiert. Ein wesentlicher Vorteil für Apotheken ist, dass Rezeptprüfungen im Nachgang der Abgabe weitgehend eingegrenzt werden. Die Plattform gibt ausgehend von der Verordnung des Arztes und noch vor dem eigentlichen Abrechnungsprozess Hinweise zur Abgabemöglichkeit,“ so Christian Nitsche, SBK-Fachexperte für Prozessautomatisierungs-Management.

https://www.krankenkassen-direkt.de/news/mitteilung/SBK-Zuzahlungspruefung-in-Echtzeit-2199760.html


Digitale Kompetenzen in den Gesundheitsfachberufen

Der Podcast „Zweikörperproblem“ hat Prof. André Posenau von der Hochschule für Gesundheit in Bochum zu Gast:

„Seit drei, vier Jahren versuche ich auf der einen Seite mal zu eruieren, welche potenziellen Auswirkungen [der Digitalisierung] es jetzt schon gibt auf den Alltag von Gesundheitsberuflern, Pflege oder Therapie, und auch in die Zukunft ein bisschen zu schauen, was brauchen die letzten Endes.“

https://xn--zweikrperproblem-qwb.de/?p=1590


Hartmannbund warnt vor „Geld für Daten“

Der „Verband der Ärzte Deutschlands e. V.“ – genannt Hartmannbund – sieht Gefahren darin, Gesundheitsdaten als Ware zu behandeln.

„Zur Ehrlichkeit gehört, dass wir die medizinischen Chancen von ‚Big Data‘ am Ende nur auf der Basis einer größtmöglichen Datenmenge nutzen können. Das wird aber nur auf der Grundlage von Vertrauen und Verantwortung gelingen. […] Ich möchte keine Diskussion, an deren Ende wir dann möglicherweise auch noch über Geld für Organspenden debattieren,“ so Dr. Klaus Reinhardt, Vorsitzender des Hartmannbundes.

https://www.krankenkassen-direkt.de/news/mitteilung/Hartmannbund-Spahns-Gedankenspiele-Reinhardt-warnt-vor-Geld-fuer-Daten-2197528.html


Google testet Lieferdienst per Drohne in Australien

Die Google-Tochter Wing kooperiert mit lokalen Händlern, darunter auch Apotheken:

„Ob Sie Eltern sind, die ein krankes Kind zuhause haben, und das Paracetamol ausgegangen ist, berufsbedingt vielbeschäftigt sind und beim Wocheneinkauf das Brot vergessen haben oder einfach nur den morgendlichen Kaffee bestellen möchten, ohne den Stress, zum Café fahren zu müssen – Wing hat sich mit lokalen Händlern zusammengetan, um Kunden die Möglichkeit zu bieten, eine Reihe von Waren innerhalb kürzester Zeit geliefert zu bekommen,“ preist der Geschäftsführer von Wing Australien das Angebot an.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/04/16/australien-google-tochter-wing-startet-drohnenlieferdienst-auch-mit-einer-apotheke


Sie wollen zu digitalen Themen im Gesundheitswesen auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie jetzt gratis unsere neuesten Beiträge: per Mail-Alert, RSS oder Newsletter: Hier klicken und kostenlos eintragen!


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird Ihr Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Menü

BERATUNG

Haben Sie Fragen zu den Themen Technik, Prozessmanagement, Kommunikation oder Wissensvermittlung in Ihrer medizinischen Einrichtung?

Unsere Experten beraten Sie gern.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Tel: +49 (0)89 32 49 33 97

mail@digitales-gesundheitswesen.de

Holler Box