Linkschau Digitales Gesundheitswesen
In unserer Linkschau tragen wir regelmäßig relevante Meldungen zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen zusammen. So bleiben Sie im Bilde und sind zu aktuellen Entwicklungen informiert und auf dem Laufenden.


Finanzierungslücke für ermächtigte Ärzte geschlossen

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung, die Krankenkassen und die Deutsche Krankenhausgesellschaft haben die Regelungslücke geschlossen, die zum Jahresbeginn durch deren letzte Einigung auftrat.

„Ermächtigte Ärzte und Einrichtungen erhalten in ausgewählten Fällen noch bis Ende 2020 die Anschluss- und Betriebskosten für die Telematikinfrastruktur über die Kassenärztlichen Vereinigungen.“

https://www.kbv.de/html/1150_39878.php
Mehr zur Finanzierung der TI erfahren Sie in unserem Beitrag über Erstattungen.


Gematik veröffentlicht den Sicherheitsbericht 2018

Das „Lagebild zur Informationssicherheit der Telematikinfrastruktur gibt es jetzt zum Download als PDF.

„Mit dem Lagebild […] gibt die gematik erstmals übergreifend Auskunft über den Stand der betrieblichen Sicherheit in der TI. Das Lagebild stützt sich auf die Ergebnisse des koordinierenden Informationssicherheitsmanagementsystems und seiner Funktionsbereiche gematik Computer Emergency Response Team der TI (gematik CERT TI), Auditprogramm-Management der TI und Notfallmanagement der TI,“ heißt es in der Einleitung.

https://www.gematik.de/fileadmin/user_upload/gematik/files/Publikationen/2019-01_gematik_Sicherheitsbericht_2018.pdf


TK öffnet Modellprojekt für E-Rezept für andere Kassen

Das erklärte erklärte ein Vertreter der Techniker Krankenkasse bei der Digitalisierungsmesse DMEA:

„Mit der eGK habe ich als Patient in der Apotheke keinen großen Vorteil. Das E-Rezept bringt den Patienten aber spürbare Veränderungen: Mit dem Smartphone kann ich schon im Vorweg die Apotheke über mein Rezept informieren, die hat es dann sofort da, wenn ich hinkomme,“ so TK-Arzneimittel-Fachbereichsleiter Tim Steimle.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/04/11/tk-will-e-rezept-modellprojekt-ausbauen


Bertelsmann Stiftung entwickelt Gütekriterien für Gesundheitsapps

Die Kriterien lauten: Datenschutz, Informationssicherheit, Interoperabilität, Verbraucherschutz und Fairness, technische Qualität, Verwendung in Deutschland, Information und Motivation sowie medizinische Qualität und Nutzen.

„Ausgangspunkt für die Entwicklung des Gütekriterien-Kernsets AppQ ist der vom Fraunhofer FOKUS entwickelte Meta-Kriterienkatalog AppKri. Der erste Schritt unseres Projekts bestand in der Extraktion wesentlicher Kriterien aus AppKri, die unabhängig vom Typ oder medizinischen Thema einer Gesundheits-App zur Beschreibung ihrer Qualität geeignet sind,“ erläutern Dr. Johannes Bittner und Timo Thranberend vom Projekt „Der digitale Patient“.

https://blog.der-digitale-patient.de/appq-guetekriterien-kernset/


Umfrage zu Künstlicher Intelligenz in Medizin und Altenbetreuung

Health Dataspace stellt die Ergebnisse einer Telefonumfrage unter mehr als 1.000 Bürgern und Bürgerinnen Deutschlands vor, die im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt wurde:

„Zwei Drittel (68 Prozent) wünschen sich, dass KI ältere Menschen unterstützt. Das können zum Beispiel Anwendungen sein, die Bewegungsmuster erkennen und Gesundheitsdaten überwachen. Bei Abweichungen, etwa wenn jemand gestürzt ist und keine Hilfe rufen kann, wird Alarm geschlagen. Genauso viele Befragte (68 Prozent) wollen, dass KI den Arzt bei der Diagnose und der Auswahl der bestmöglichen Therapie unterstützt,“ heißt es in dem Beitrag.

https://pro.healthdataspace.org/umfrage-deutsche-wuenschen-sich-mehr-kuenstliche-intelligenz-in-medizin-und-altenbetreuung/


eHealth-Podcast-Folge zum Thema mobile Health

Gast im Podcast ist Prof. Stephan Jonas von der TU München:

„Mobile Health hat seinen Ursprung im Telemedizinbereich. […] Das umfasst einerseits Technik wie Smartphones, Tablets, Wearables […], aber wenn wir in die Zukunft schauen auch Sachen wie Implantables […] und alles, was dabei vernetzt ist und Sensorik spielt dabei mit. Der andere Aspekt ist der Health-Gedanke, also die Gesundheit,“ definiert Prof. Stephan Jonas das Themengebiet.

https://www.ehealth-podcast.de/folge-76-mhealth/


Sie wollen zu digitalen Themen im Gesundheitswesen auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie jetzt gratis unsere neuesten Beiträge: per Mail-Alert, RSS oder Newsletter: Hier klicken und kostenlos eintragen!


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird Ihr Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Menü

BERATUNG

Haben Sie Fragen zu den Themen Technik, Prozessmanagement, Kommunikation oder Wissensvermittlung in Ihrer medizinischen Einrichtung?

Unsere Experten beraten Sie gern.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Tel: +49 (0)89 32 49 33 97

mail@digitales-gesundheitswesen.de

Holler Box