Linkschau Digitales Gesundheitswesen #10

Linkschau Digitales Gesundheitswesen
In unserer Linkschau tragen wir regelmäßig relevante Meldungen zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen zusammen. So bleiben Sie im Bilde und sind zu aktuellen Entwicklungen informiert und auf dem Laufenden.


IT-Themen auf der DMEA 2019

Die Nachfolgemesse der conhIT hat die Digitalisierung im Blick:

„International sehen wir mittlerweile einen klaren Trend hin zu zentralen KIS-Installationen, sei es aus einer Cloud im engeren Sinne oder aus dem Rechenzentrum nach Art einer Private Cloud,“ stellt Mark Düsener fest, Leiter Telekom Healthcare Solutions.

https://www.kma-online.de/aktuelles/it-digital-health/detail/aktuelle-it-trendthemen-auf-der-dmea-2019-a-40226


Jens Spahn setzt Experten-Gremium für Digitalisierung ein

Die elfköpfige Runde soll in den nächsten drei Jahren eine schnellere Einführung digitaler Innovationen im Patientenalltag ermöglichen.

„Wir wollen bahnbrechende Technologien schneller erkennen und besser bewerten können. Und wir wollen ansprechbar sein für die Innovatoren der Szene,“ so Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

https://www.kma-online.de/aktuelles/it-digital-health/detail/experten-gremium-soll-digitalisierung-im-gesundheitswesen-forcieren-a-40228


Karl Lauterbach über Falschinformationen zu Gesundheitsthemen im Netz

Dem SPD-Gesundheitspolitiker fehlt es hier an Verbraucherschutz.

„Wir haben ein paar Zeitungen und ein paar Seiten im Netz, die qualitativ hochwertig informieren. Ich lese jeden Tag Artikel zur Gesundheit und auch die dahinterstehenden Studien. Ich weiß daher, dass die Studien oft falsch interpretiert werden oder die Wirkung übertrieben wird. Aber, was viel schlimmer ist: Es gibt auch viele Fehlinformationen im Netz, die nie durch eine Studie gesichert wurden. Das ist das eigentliche Problem. Der Verbraucherschutz ist überhaupt nicht ausgeprägt in diesem Bereich, das ist zum Beispiel in England oder auch in den Vereinigten Staaten ganz anders,“ so Lauterbach im Interview.

https://medwatch.de/2019/04/03/karl-lauterbach-zu-gesundheits-fakes-news-im-netz-der-verbraucherschutz-ist-ueberhaupt-nicht-ausgepraegt/


“Wie Amazon den Gesundheitsmarkt umkrempeln wird

Die Seite digitalkaufmann.de prognostiziert für 2020-25 vor allem Veränderungen für Apotheken:

„,2020 spielt der stationäre Handel neben digitalen Vertriebskanälen nur noch eine untergeordnete Rolle im alltäglichen Leben der Konsumenten. Die Folge: Branchenübergreifend haben Händler in allen Lagen aufgrund abnehmender Besucher-Frequenz mit starken Umsatzeinbußen zu kämpfen. Nachdem Amazon 2019 mit seinem OTC-Konzept den Apothekern schon einige Frequenzbringer abjagte und Anfang 2020 einige rechtliche Hürden für den Versand verschreibungspflichtiger Medikamente aus dem Weg geräumt werden, blicken stationäre Apotheken auf eine unsichere Zukunft,“ so Nils Seebach.

https://digitalkaufmann.de/amazon-toolbox/amazon-und-das-gesundheitswesen-2-wie-amazon-2020-2025-den-gesundheitsmarkt-umkrempeln-wird/


Wie kann Deutschland bei der digitalen Gesundheit aufholen?

Das Projekt der Bertelsmann Stiftung „Der digitale Patient“ macht Vorschläge, wie Deutschland die Lücke zur internationalen Spitze schließen kann:

„Man kann und sollte von anderen Ländern lernen. Die Studie zeigt ein klares Muster. Die Digitalisierung von Gesundheitssystemen gelingt demnach, wenn drei Dinge zusammenkommen. Erstens: eine effektive Strategie, die auf einer von den wesentlichen System-Akteuren geteilten Zielvorstellung beruht. Zweitens: politische Führung durch klare Vorgaben und geschickte Einbindung der Akteure. Und drittens: koordinierende Instanzen in Form von nationalen, politisch verankerten Digital-Health-Agenturen, vor allem für den erfolgskritischen Bereich der Standardisierung,“ heißt es im Beitrag von Timo Thranberend und Dr. Thomas Kostera.

https://blog.der-digitale-patient.de/digitale-gesundheit/


Englische Studie untersucht Auswirkungen von elektronischen Verschreibungen

Vor allem für die Interaktion mit den Patienten bliebe weniger Zeit:

„Zwar betonten die Stationsapotheker in den Interviews mehrere wertvolle Sicherheitsaspekte durch ePA, wie etwa die Klarheit und Vollständigkeit der Verschreibung, inklusive der Details zur Medikamentenbestellung, aber viele glaubten auch, dass ePA die Häufigkeit von Medikationsfehlern erhöht hat und zwar sowohl geringfügiger als auch schwerer,“ so DAZ.online.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/04/04/uk-e-verordnungen-in-kliniken-fuehren-zu-mehr-medikationsfehlern


Auch „Praxisabgeber“ kurz vor dem Ruhestand müssen die Telematikinfrastruktur einführen

In einem Bezahlbeitrag der Ärztezeitung gibt die Kassenärztliche Bundesvereinigung Tipps zur Umsetzung:

„Ärzten und Psychotherapeuten, die schon wissen, dass sie ihre Praxis in Kürze abgeben oder schließen werden, sollten die Vertragslaufzeiten des Anbieters prüfen und bei Bedarf kürzereLaufzeiten vereinbaren. Die Verträge sollten in jedem Fall einen Passus zumSonderkündigungsrecht bei Praxisaufgabe beinhalten,“ heißt es in dem Beitrag.

https://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/digitalisierung_it/article/984090/kbv-empfehlungen-praxisabgeber-kommen-nicht-ti-drumrum.html


Kassenärztliche Bundesvereinigung organisiert Tagung zur Digitalisierung in der Medizin

Die KBV will alle betroffenen Akteure zum Austausch zusammenbringen:

„Viele sind unsicher, wo die Digitalisierung genau hingeht – Stichwort: KI – das kann heute noch keiner voraussagen. Aber wir möchten die Industrie, die Politik, die niedergelassenen Ärzte, die Wissenschaft, alle zusammenführen und möglichst gemeinsam in Form einer Tagung ausloten: gibt es jetzt schon einigermaßen verlässliche Antworten?“ so KBV-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Kriedel.


Health Dataspace wertet den Digitalisierungsreport aus

Bei der DAK Untersuchung stand besonders die elektronische Gesundheitskarte im Mittelpunkt.

„Ärzte sind gegenüber der Digitalisierung offen, haben aber klare Ansprüche: Sie wollen eHealth-Anwendungen nutzen, wenn sie Diagnosen erleichtern und Arbeitsabläufe im Praxisalltag verschlanken,“ fasst der Beitrag die Ergebnisse zusammen.

https://pro.healthdataspace.org/digitalisierungsreport-2019-aerzte-wollen-ehealth-loesungen-die-bei-diagnose-und-arbeitsablaeufen-unterstuetzen/


Sie wollen zu digitalen Themen im Gesundheitswesen auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie jetzt gratis unsere neuesten Beiträge: per Mail-Alert, RSS oder Newsletter: Hier klicken und kostenlos eintragen!


Linkschau Digitales Gesundheitswesen
Linkschau Digitales Gesundheitswesen #9
Linkschau Digitales Gesundheitswesen
Linkschau Digitales Gesundheitswesen #12

Verwandte Inhalte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird Ihr Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Menü

BERATUNG

Haben Sie Fragen zu den Themen Technik, Prozessmanagement, Kommunikation oder Wissensvermittlung in ihrer medizinischen Einrichtung?

Unsere Experten beraten Sie gern.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Tel: +49 (0)89 21 89 44 37

mail@digitales-gesundheitswesen.de
Holler Box