Beratung

Unsere Beratungsangebote richten sich in erster Linie an das Führungspersonal von Kliniken, die den Anschluss an die Telematikinfrastruktur (TI) bis zum gesetzlich festgelegten Termin am 31.12.2020 vollzogen haben müssen, um auf die Einführung der elektronischen Patientenakte (ePA) zum 01.01.2021 vorbereitet zu sein.

Basierend auf unserer umfangreichen Erfahrung aus der TI-Anbindung von Kliniken und anderen komplexen medizinischen Einrichtungen offerieren wir als herstellerunabhängige Berater aktive Unterstützung in den Bereichen Technik, Organisation, Kommunikation und Wissensvermittlung.

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise haben wir für viele Beratungsformate online- und videobasierte Umsetzungsvarianten entwickelt. Diese passen wir jeweils gezielt auf die konkreten Bedürfnisse der Interessenten an – z.B. im Hinblick auf die Größe und Zusammensetzung einer Gruppe, auf die Vorkenntnisse oder auf spezifische Informationsinteressen. Melden Sie sich dazu bitte gerne per E-Mail oder telefonisch unter 089 – 32 49 33 97.

Einführungsplanung Telematikinfrastruktur
für Kliniken

Mit diesem kompakten Beratungsprojekt gelangen Sie zum umsetzungsreifen Fahrplan für die Anbindung Ihrer Klinik an die Telematikinfrastruktur sowie für die Einführung der TI-Anwendungen.

Ablauf

Gemeinsame Definition von Handlungsfeldern, Klärung des Informationsbedarfs und der Informationsbeschaffung. Wir beziehen Führungskräfte aller Bereiche ein und machen absehbare Veränderungen durch die TI-Einführung als Basis- und Kernprozess der Digitalisierung in der Klinik kenntlich.

Wenn Sie Interesse an detaillierteren Informationen haben, melden Sie sich bitte gerne per E-Mail oder telefonisch
unter 089 – 32 49 33 97

Begleitende Umsetzungsberatung
bei der Einführung der Telematikinfrastruktur an Kliniken

Wir unterstützen Sie aktiv bei der bereichsübergreifenden Umsetzung dieser Querschnittsaufgabe in Ihrer Klinik und koordinieren bei Bedarf externe Dienstleister.

Schwerpunkte

Welche Anbindungs- und Hostingkonzepte für Konnektoren, Kartenlesegeräte und Verschlüsselungskarten gibt es? Welche Komponenten der klinikeigenen IT-Landschaft sind TI-relevant – und wie kompatibel sind sie im Hinblick auf die Anforderungen der gematik? – Wir teilen unser Know-how und unsere Erfahrungen aus erfolgreichen TI-Anbindungsprojekten in Bezug auf Geräte und Software, Konzepte und Dienstleister.

Wenn Sie Interesse an detaillierteren Informationen haben, melden Sie sich bitte gerne per E-Mail oder telefonisch
unter 089 – 32 49 33 97

Referenzen

„Vielen Dank für das wirklich prima vorbereitete Webinar, hat mir weiter geholfen und auch hinsichtlich meiner Fragestellungen neue Lösungsansätze vermittelt.“

Nikolai Grewe
IQVIA

„Die Ergebnisse des ganztägigen Workshops haben unsere Erwartungen übertroffen. Eins der wichtigsten Resultate ist die Erkenntnis bei Mitarbeitern verschiedener Bereiche im Klinikum, dass die TI-Einführung kein reines IT-Thema ist und die aktive Mitwirkung aller Abteilungen braucht. Sehr hilfreich waren die Identifizierung der konkreten Handlungsfelder, die Klärung von Prioritäten und die gemeinsame Erarbeitung von konkreten Lösungsansätzen.“

Dr.-Ing. Gert Funkat
Universitätsklinikum Leipzig

Menü

BERATUNG

Haben Sie Fragen zu den Themen Technik, Prozessmanagement, Kommunikation oder Wissensvermittlung in Ihrer medizinischen Einrichtung?

Unsere Experten beraten Sie gern.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Tel: +49 (0)89 32 49 33 97

mail@digitales-gesundheitswesen.de

Holler Box